DSGVO Opt-In

Hallo, nach der neuen Rechtslage und dem ersten Urteil gegen Vueling würde mich interessieren, ob die aktuelle Panikmache bzgl. der Cookie-Hinweise wirklich gerechtfertigt ist und jeder kleine Webseitenbetreiber der einen Facebook-Like-Button oder Google Analytics einsetzt, nun einen aufwendigen und meist teuren Cookie Opt-In Hinweis einfügen muss ? Es gibt da nur wenige Anbieter, die Plugin-Lösungen für Wordpress & Co. anbieten, und die nutzen verständlicherweise die Gunst der Stunde.

Hallo JoeBensons, vielen Dank für deine Frage

Bei den von dir angesprochenen Facebook-Like-Buttons und Google Analytics handelt es sich um Tools, welche Daten der Betroffenen verarbeiten und weiterleiten. Die EU-DSGVO sieht hierbei vor, dass Betroffene zur Verarbeitung ihrer Daten ihre Einwilligung erteilen.
Der EuGH hat hierzu entschieden, dass eine etwaige Einwilligung lediglich durch aktives Handeln erteilt werden kann. Opt-Out Hinweise, welche einer Datenverarbeitung grundsätzlich zustimmen, vorausgesetzt man widerspricht dieser nicht, werden den Anforderungen an eine aktive Handlung nicht gerecht und sollten demnach nicht mehr verwendet werden. Folglich sollte auf die von Ihnen angesprochenen Opt-In Hinweise zurückgegriffen werden.

Alternativ ist es möglich eine „Zwei-Klick-Lösung“ in einer Website einzubauen. Hierbei leitet der Betroffene die Datenverarbeitung jeweils selber ein. Der Like Button ist zunächst inaktiv und wird erst durch Anklicken aktiviert. Durch einen zweiten Klick erfolgt der ursprünglich vorgesehene „Like-Vorgang“. Der Betroffene muss jedoch vor Aktivierung durch ein Pop-up-Fenster über die Datenverarbeitung informiert werden.

Solltest du weitere Fragen haben, kannst du dich gerne bei uns melden.

1 Like